Willkommen beim Datenschutz-Wiki der TU Ilmenau
Hinweise Impressum Datenschutzerklärung


(Zur Übersicht: ThürDSG)

§ 19 Thüringer Datenschutzgesetz

Wortlaut

§ 19 Auftragsverarbeitung

(1) Sind auf den Auftragsverarbeiter die Bestimmungen dieses Gesetzes, der Verordnung (EU) 2016/679 oder des Bundesdatenschutzgesetzes nicht anwendbar, ist der Verantwortliche verpflichtet, vertraglich sicherzustellen, dass der Auftragsverarbeiter die Bestimmungen der Verordnung (EU) 2016/679 und dieses Gesetzes befolgt.

(2) Der Auftrag kann auch durch die Fachaufsichtsbehörde mit Wirkung für ihrer Aufsicht unterliegenden Stellen des Landes erteilt werden; diese sind von der Auftragserteilung zu unterrichten.

Amtliche Gesetzesbegründung

Zu § 19

Auftragsverarbeitung (Artikel 28 der Verordnung (EU) 2016/679)


§ 19 ergänzt die Bestimmungen zur Auftragsverarbeitung in Artikel 28 der Verordnung (EU) 2016/679.

Zu Absatz 1:
Absatz 1 stellt klar, dass auch dann, wenn der Auftragsverarbeiter nicht in den Anwendungsbereich fällt, die Regeln zur Auftragsverarbeitung nach der Verordnung (EU) 2016/679 sowie die ergänzenden Regelungen An-wendung finden. Absatz 1 ergänzt die Bestimmung des § 2 Abs.5, indem er zusätzlich regelt, wer für die Einhaltung der Bestimmungen der Verordnung (EU) 2016/679 verantwortlich ist.

Zu Absatz 2:
Durch Absatz 2 wird die bisherige Bestimmung des § 8 Abs. 2 Satz 5 ThürDSG a.F. übernommen und so die Möglichkeit geschaffen, dass die zuständige Fachaufsichtsbehörde zum Vertragsabschluss bevollmächtigt werden kann.

(Quelle: Thüringer Landtag Drucksache 6/4943, S. 107)

Erläuterung

Parallelvorschriften

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code § 19 Thüringer Datenschutzgesetz (erstellt für aktuelle Seite)