Willkommen beim Datenschutz-Wiki der TU Ilmenau
Hinweise Impressum Datenschutzerklärung


Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
pruefungen [2020/05/15 13:28]
Martin Neldner [Elektronische Prüfungen]
pruefungen [2020/05/15 16:00] (aktuell)
Martin Neldner [Elektronische Prüfungen]
Zeile 52: Zeile 52:
  
 Bei Elektronischen Prüfungen als Ersatz für mündliche Prüfungen sollte insbesondere Augenmerk darauf gelegt werden, dass das Videokonferenzsystem auch für hohen [[Schutzbedarf]] geeignet sein muss. Das sollte dann auch im [[VVT]] dokumentiert sein. In aller Regel wird auch eine [[Datenschutz-Folgenabschätzung]] (DSFA) erforderlich sein. Bei Elektronischen Prüfungen als Ersatz für mündliche Prüfungen sollte insbesondere Augenmerk darauf gelegt werden, dass das Videokonferenzsystem auch für hohen [[Schutzbedarf]] geeignet sein muss. Das sollte dann auch im [[VVT]] dokumentiert sein. In aller Regel wird auch eine [[Datenschutz-Folgenabschätzung]] (DSFA) erforderlich sein.
 +
 +Spezifisch zur TU Ilmenau siehe [[:​TU:​Abschlussleistung per Videokonferenz (TU)]]
  
 Bei Elektronischen Prüfungen als Ersatz für schriftliche Prüfungen wird danach zu unterscheiden sein, ob die Prüfungsleistung vor Ort an Computern der Bildungseinrichtung erbracht wird oder zu Hause. Im letzteren Fall werden aktuelle Videokonferenzsysteme nur eine datenschutzrechtlich bedenkliche Videoüberwachung leisten können, die relativ leicht umgangen werden kann (was einen Teil der Bedenken ausmacht).((Zu einem eindrücklichen Beispiel: [[https://​www.datenschutzbeauftragter-info.de/​homeoffice-klausuren-und-videoueberwachung-datenschutz-0-punkte/​|datenschutzbeauftragter.info:​ Homeoffice, Klausuren und Videoüberwachung – Datenschutz:​ 0 Punkte]], abgerufen am 1.4.2020.)) Es bedarf also neuartiger technologischer Ansätze, um auch ein Pendant zu schriftlichen Prüfungen elektronisch durchführen zu können. Bei Elektronischen Prüfungen als Ersatz für schriftliche Prüfungen wird danach zu unterscheiden sein, ob die Prüfungsleistung vor Ort an Computern der Bildungseinrichtung erbracht wird oder zu Hause. Im letzteren Fall werden aktuelle Videokonferenzsysteme nur eine datenschutzrechtlich bedenkliche Videoüberwachung leisten können, die relativ leicht umgangen werden kann (was einen Teil der Bedenken ausmacht).((Zu einem eindrücklichen Beispiel: [[https://​www.datenschutzbeauftragter-info.de/​homeoffice-klausuren-und-videoueberwachung-datenschutz-0-punkte/​|datenschutzbeauftragter.info:​ Homeoffice, Klausuren und Videoüberwachung – Datenschutz:​ 0 Punkte]], abgerufen am 1.4.2020.)) Es bedarf also neuartiger technologischer Ansätze, um auch ein Pendant zu schriftlichen Prüfungen elektronisch durchführen zu können.
Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Prüfungen (erstellt für aktuelle Seite)